Liebe montagsleser,

nach den Aussetzern von OBS, die mich immer mal ergrauen haben lassen bei den Lesungen, werde ich nun doch einmal etwas anderes als mein innig geliebtes obs.ninja probieren. 
Wir werden es so machen, wie wir auch den sage-und-schreibe-Podcast aufnehmen. Wir übertragen unsere Stimmen mit studiolink und senden das Bild mit einer stummen Zoom-Sitzung (wo wir nicht mit "Computer-Audio" teilnehmen müssen)

Bei studiolink gibt es einen kurzen Anfangs-Check, wo ihr euch einen Namen gebt und die richtige Soundkarte auswählt und dann anrufen könnt und zwar "montag". Dann seid ihr ihr mit mit per Ton verbunden.

Das Video könnt ihr dann über zoom senden, dazu müsst ihr nicht mal zoom installieren, sondern könnt auch auf der Zoom-Link-Seite etwas weiter unten bei "Having issues with Zoom Client? Join from Your Browser" per Browser dazukommen. Per Browser müsst ihr noch das passwort "montag" eingeben.

Ich habe das mit meinem Laptop getestet und am wenigsten die Prozessor belastet haben dabei (mal wieder) die Chromium-Browser (also: Chromium, Brave, Vivaldi, Edge, Opera, Chrome). Nehmt also einen von denen, falls eurer Rechner etwas langsamer ist oder ihr sonst Probleme habt.

Wenn es ganz eng wird bei Euch mit dem Internet, oder ihr nur mit dem Handy/Tablet dabei sind könnt und es einfacher braucht, dann könnt ihr auch Bild und Ton über Zoom machen. Dann wäre es aber gut die Zoom-App auf PC oder Handy zu benutzen, weil man dort den "original-Ton" anschalten kann.

Noch ein Bitte. Schreibt mir, falls ihr später kommt und versucht, wenn es denn geht, zumindest schon einmal das "leere" Zoomvideo zu schicken (könnt auch die Kamera auslassen), dann kann ich das Video schon mal in die OBS-Lesung reinbasteln.

© 2021 montagsleser