Lyrik


  • Bitte von: Tristan mit: Tristan () "Stummer Aufschrei in den Augen eines Verlassenen."
    Play
  • Warum mir selbst der Teufel keine Angst mehr macht von: Tristan mit: Tristan (Jugendsünden & Altersarmut ) "Zu spät, das Schiff ist längst gesunken - hat ganze Meere leer getrunken. Mein Frack, ein Wrack - grau liegt er da, auf wenn ihn niemand sterben sah."
    Play
  • Dieses Muster von: Rebekka mit: Rebekka () "Sein Hemd war voller Vögel. Einen nahm sie auf den Finger und sah in lange an, bevor sie ihn verzehrte."
    Play
  • Leben von: Laura mit: Laura () "Sonnenfleckentanz über den Schnellen. Nur - ein Ströhmen, Stöhnen zwischen Begrenzung aus einer Perspektive - nur."
    Play
  • Küss mir noch einmal den Lippenstift von den Lippen von: Samira mit: Samira () "Küss mir noch einmal den Lippenstift von den Lippen, die Gedanken aus meinem Kopf - mit deinen Händen, die suchend finden."
    Play
  • Sehe Rot von: Matthias mit: Matthias () "(Remix aus "Roter Mercedes" von Charles Bukowski und "Die Frage bleibt" von Theodor Fontane)"
    Play
  • Nacht von: Laura mit: Laura () "Nacht, du drastisch dunkel Schöne. Geheimniskrämende Glanzlichtparade auf meinem Weg hindurch schwimmen Schattenwesen."
    Play
  • Schlaf von: Laura mit: Laura () "Du Schattenwächter, ich stehe an deinen Gestaden. Schaumkronenstarrend such' ich dich - sehnsüchtig. Zwischen zottelig, zappeligen Ziegen zu haschen du Schäfer."
    Play
  • Aus dem leben einer Tanne von: Nils mit: Nils (Weihnachten ) "Ich stehe hier jetzt schon sehr lange, hab' viele Winter mitgemacht, doch dies' Jahr ist mir wirklich bange um meine grüne Nadelpracht."
    Play
  • Komplimente & Beschimpfungen von: Laura von: Rebekka mit: Laura mit: Rebekka (Live ) "Morgends meckern Milchschlammschlürfer mit mossgrünen Mandeläuglein: Mach mir Milchschlamm Mama! - Du Dosenravioli - dankbar dunkle Dattelschokolade domestizierend - denktst deine Dummheit dauernd: Du dürfstest das."
    Play
  • Was ist schon dual ohne du von: Laura mit: Laura () "Ich würde schreiben: du muss weg, also dich abschaffen. Aber ohne du und dich kann ich mir auch mich abschreiben."
    Play
  • Der Schlemmer von: Richard mit: Richard () "Du tust, als wärst du ein ganz Groser. Für mich bist du ein doofer Poser. Du bist für mich ein ganz, ganz schlimmer. Du hast von dir ein Poster in deinem Zimmer."
    Play
  • Der Weihnachtshasser von: Nils mit: Nils (Weihnachten ) "Es ist kalt und es ist dunkel, von oben kommt es nass herunter. Scheiß Wetter ist's und mich 'rum sind alle Menschen froh und munter. Ich brauch"
    Play
  • Heiligabend von: Tristan mit: Tristan (Weihnachten ) "Ein Mann erfriert, die Augen leer, gebrochen. Sein Arm umklammert noch den letzten Schluck - ganz still und heimlich ist die Nacht herbeigekrochen."
    Play
  • Geliebter von: Samira mit: Samira (Soundkulisse ) "Dort oben am Himmel, wo das Grollen des Donners."
    Play
  • Weltenwanderer von: Samira mit: Samira () "Aller Anfang ist, jeder Tag, wie der letzte. Vergangen, verrissen im nächtlichen Trunk. Was bleibt ist das allseits geschätze jagen und hetzen nach goldenem Prunk."
    Play
  • Pionier von: Samira mit: Samira () "Für meinen Vater."
    Play
  • Gemeine Ackerwinde von: Laura mit: Laura () "Gemeine Ackerwinde - Du im Garten. Gebrauche ich - den Spaten. Dich zu haben, dein Streben - nimmt keine Ende. Und klebrig meine Hände vom weißen Saft aus deinen Wunden."
    Play
  • Lyrik